Wie funktioniert eine Satellitenanlage?

Satellitenanlagen

Satellitenanlagen bestehen aus einem Satellitenspiegel, sprichwörtlich Schüssel, einem LNB ( Low Noise Block Converter ), sowie einem Receiver. Das LNB ( Low Noise Block Converter ) verstärkt die vom Spiegel empfangene Leistung um ein vielfaches. Weiterhin formt das LNB die hohe empfangene Frequenz in eine Tiefere um. Der Receiver wandelt das empfangene Signal für die Betrachtung am Fernseher um. Die vom Satelliten abgestrahlte Leistung wird vom Spiegel empfangen und gebündelt aufs LNB geworfen.
Einfallswinkel = Ausfallswinkel – darum die Krümmung der „Schüssel“
Der LNB sitzt im Brennpunkt des Parabolspiegels.

lnbschuessel_579




An einem Singel LNB ( Ein Ausgang ) kann man 1 Receiver anschließen und 1TV Gerät betreiben.

– Warum nur 1 Receiver?

Das LNB empfängt in verschiedenen Bänden horziontale und vertikale Wellen. Bände sind z.B. das Low Band und das High Band ( L.B. und H.B. ). Der Receiver sendet je nach Programmeinstellung per Fernbedienung eine Gleichspannung ans LNB. Dieses stellt sich automatisch so ein, das der Sender empfangen werden kann.
Man kann sich einen Teil des Innenlebens wie Schalter vorstellen, welche so gestellt werden, das der Sender empfangen werden kann. Das LNB kann so nur von einem Receiver gesteuert werden.

Abhilfe kann ein weiteres LNB an der Schüssel, oder eine Version mit 2 oder 3 Ausgängen schaffen.

Die Toplösung ist ein Multiswitch / Vielfachumschalter.
1 spezielles LNB kommt an den Spiegel. Es empfängt folgende „Daten“ und sendet diese an den Multischalter weiter.

An einem Singel LNB ( Ein Ausgang ) kann man 1 Receiver anschließen und 1TV Gerät betreiben.

Low Band Vertikal
Low Band Horizontal
High Band Vertikal
High Band Horizontal

ergibt 4 Kabel vom LNB zum Multischalter
Für etwas mehr Geld bekommt man inzwischen allerdings auch Komponenten die den problemlosen SAT-Einsatz bei Einkabellösung und mehreren Empfangsgeräten ermöglichen. ( Disequeprotokoll )

Aus diesen Signalen bildet der Multiswitch die jeweiligen gewünschten Programme / Sender. Es ist u.a. möglich eine weitere Signalquelle in den Multischalter einzuspeisen, welche dann auf allen Fernsehgeräten gesehen werden kann. Dies kann z.B. eine Überwachungskamera sein!

Die Verlegung der Kabel vom Multiswitch zu den Geräten muss sternförmig, d.h. einzeln erfolgen. An jeder Sat-Dose wird ein Receiver angeschlossen, welcher dafür zuständig ist, die passenden Signale für die Programme vom Multiswitch abzufordern.