Das KNX Bussystem zur Gebäudeautomation

Was ist EIB / KNX ? Grundlagen zur Gebäudeautomation mittels Bussystem KNX.

EIB ist das Kürzel für Europeen Installation Bus – Europäischer Installationsbus und wurde namentlich durch den KNX-Standart abgelöst.
Die Dachorganisation des KNX-Busses ist die EIBA mit Sitz in Belgien.
Mittlerweile weit über 200 Hersteller haben sich unter dem Dachverband zusammengeschlossen um ein herstellerübergreifendes Bussystem zu vertreiben.
KNX ist ein weltweiter Standart für Bussysteme in Haus und Gebäutetechnik.

EIB ist ein aus 2Adern bestehender Bus, der Sensoren und Aktoren enthält.
Sensoren sind sendende Bauteile ( z.B. Taster ) und Aktoren ( Schaltgeräte ) empfangende Bauteile.
Aktoren sind Schalter die über die Sensoren wie Taster bedient werden.
Auf einer 29V Gleichspannung werden Signale zu den Teilnehmern gesendet und empfangen.
Jedes der eingebauten Bauteile bekommt eine eigene, so genannte physikalische Adresse und ist deshalb im Bus eindeutig zuordbar.

Was kann der KNX Bus?

Durch die verlegte Busleitung und Programmierung der Busteilnehmer sind der Flexibilität fast keine Grenzen gesetzt.
Die Funktion z.B. von einem 2fach Taster wird programmiert. D.h. ich baue den EIB Taster ein und binde Ihn an den Bus an. In der Software sage ich dem Taster das Wippe 1 den Schaltausgang Nr.2 vom Aktor in der Verteilung schalten soll. Dieser schaltet z.B. die Beleuchtung im Wohnzimmer an.

eibsensoraktor_579

Zentralschalter :

Du verlässt das Haus, möchtest nicht durch alle Zimmer laufen und das Licht ausmachen ? – Kein Problem. Mit einem Zentralschalter an der Haustür lässt sich mit einem Tastendruck das gesamte Licht ausschalten!Einbrecher im Haus? – Ein Panikschalter schaltet mit einem Tastendruck das gesamte Licht im Haus ein, lässt Rollladen runterfahren und löst die Alarmanlage aus, welche akustisch und optisch Alarm schlägt. Diese Funktion lässt sich natürlich auch über Bewegungsmelder realisieren, die tagsüber das Licht automatisch einschalten wenn Sie den Raum betreten.Du möchtest abends nicht durchs gesamte Haus laufen und die elektr. Rollläden herunterfahren? Mit einem einfachen Tastendruck fahren im gesamten Haus die Rollläden runter, lassen sich aber in jedem Zimmer auch einzeln fahren.

weitere Beispiele :

Sparen in Verbindung mit Komfort beim Heizen?- Über eine Einzelraumregelung wird über den Bus die Temperatur im Zimmer abgefragt, über einen Präsenzmelder kann man feststellen ob sich jemand im Raum befindet und dementsprechend die Heizung regeln.

—————————————

Du möchtest, dass die Jalousie bei starkem Sonnenlichteinfall im Wohnzimmer automatisch herunter fährt ?- über einen Licht/ Sonnensensor lässt sich diese Funktion realisieren! Über Dimmaktoren lassen sich im Wohnbereich unterschiedliche Lichtszenen ermöglichen, welche passend zum Fernsehen oder Essen geschaltet werden können. Alle Funktionen lassen sich auch mit Zeitfunktionen verknüpfen, sodass die Rollläden beispielsweise um 19 Uhr alleine runterfahren und um 7 Uhr wieder auffahren.

————————-

Natürlich lassen sich viele dieser Funktionen auch über konventionelle Technik realisieren, allerdings mit einem Mehraufwand der in keinem Verhältnis steht.
Verdeutlichen kann ich dies an diesem Diagramm :

Die Startkosten für KNX liegen sicherlich höher als die der konventionellen Installation. Je mehr Komfort man haben möchte, desto mehr rechnet sich der Einsatz des KNX Bussystems.

EIB Kosten

Kostenbeispiel:
mehrere Räume haben elektrischen Rollladenantrieb, welche von einem Schalter im Wohnzimmer zentral geschaltet werden sollen.

konventionell :
Es werden zusätzliche Leitungen verlegt und mit Relais oder Schützen, sowie teuren Schaltgeräten zusätzlich großer Aufwand getätigt.EIB :
Ist im eingebauten EIB Taster im Wohnzimmer noch eine Wippe / Taste frei wird per Programmierung allen Rolllädenaktoren in der Verteilung mitgeteilt, dass Sie neben den einzelnen Tastern in den Räumen auch auf den Zentralschalter hören sollen. Sind alle Tasten belegt, besteht die Möglichkeit vorhandene Tasten umzubelegen, oder ein anderen Taster einzubauen welcher mehr Tasten hat. Ab einem bestimmten Anspruch an Komfort wird EIB billiger als die konventionelle Installation. Das ist dann der Schnittpunkt beider Geraden in der Grafik.

Was habe ich noch davon?
 Vor/ Nachteile von KNX:

Bewegungsmelder, spezielle Paniktaster etc. steigern die Sicherheit im eigenen Haus

Riesige Produktfielfalt

Durch die Flexibilität lassen sich auch fürs Alter seniorengerechte Funktionen einbauen,

Durch Heizungssteuerung wird der Energieensatz verringert.

Zukunftssicher, durch flexible Anpassungsmöglichkeiten, besonders im Alter

Komfortsteigerung