Kameraüberwachung

Es gibt viele verschiedene Kamerasysteme.
Neben autark arbeitenden Kameras gibt es auch Systeme welche die Daten der Kameras zentral verwalten, speichern und für die Wiedergabe aufzeichnen. z.B. Datenrekorder.

Analoge Kamera
Objektivkameras lassen sich in speziell gefertigten Gehäuse einbauen. Koaxialleitungen übertragen die Signale von der Kamera zu einem Konverter, welcher das Signal für den Monitor aufbereitet. Eine Speicherung ist natürlich mit Rekorder möglich.

IP Kamera
Bei einer IP-Kamera handelt es sich um eine Netzwerkkamera welche auf digitaler Basis Livestreams und Bilder überträgt. Diese Daten können drahtlos oder drahtgebunden in einem Netzwerk bereitgestellt werden, sodas die Überwachung oder Aufzeichnung innerhalb des gesamten Netzwerks ermöglicht wird.
Häufig entfällt bei der Verwendung von Netzwerkkameras eine Verlegung von Koaxialleitungen, da speziell in größeren Unternehmen ein Netzwerk existiert.
Die Spannungsversorgung für die Kameras wird entweder mittels Netzteil bereitgestellt, oder mit POE Netzteilen über das Netzwerk gespeist.
Dafür wird auf 2 Adern der Netzwerkleitung eine Spannung übertragen.

POE = Power over Ethernet
spezieller Standart für diverse Geräte