Wechselschaltung

Mit einer Wechselschaltung kann man einen Verbraucher, ( hier die Lampe E1) von 2 Stellen ( hier Q1 + Q2 ) ein + aus schalten !
Die Wechselschaltung findet in sehr vielen Wohnungen eine Anwendung. So kann z.B. in einem Flur das Licht am Anfang eingeschaltet,- und am Ende des Flurs wieder ausgeschaltet werden.

Die Wechselschaltung besteht aus einer Zuleitung, der Phase, welche unbedingt über eine Sicherung, ggfs. Schutzschalter abgesichert werden muss.
Der Schutzschalter ist zwar nicht immer gefordert, sicherlich aber immer sehr sinnvoll. Der örtliche Installateur kennt das Netz und kann den optimalen Einsatz von Sicherungen beurteilen!
Vom ersten Schalter, hier dem S1 verlaufen 2 sogenannte korrespondierende Leiter zum zweiten Schalter, hier dem S2. Der Ausgangskontakt des 2.Schalters wird an die Lampe angeschlossen.

Wechselschaltung / Elektro-Installationsschaltung:



Wechselschaltung

Wechselschaltung

Hier ist die Schaltung noch einmal in zusammenhängender Darstellung zu sehen.
Blau stellt den Neutralleiter dar
Grün stellt den Schutzleiter dar, welcher an alle leitfähigen Teile angeschlossen werden muss.
Schwarz sind die Spannungsführenden Adern

wechselschaltung

Wechselschaltung

X1, X2 = Klemmstelle bzw. Abzweigdose
Q1/2 = Ausschalter bzw. Aus/ Wechselschaltung
E1 = Verbraucher bzw. hier Lampe

 





Für einen direkte Ansicht bei Amazon könnt ihr hier direkt zu einem Wechselschalter von Gira mit Abdeckung kommen: