Kontrollwechselschaltung

Mit einer Kontrollwechselschaltung kann man einen Verbraucher, von 2 Stellen aus schalten !
Das Besondere daran ist, das in beiden Schaltern ein Lämpchen den Schalt-Zustand anzeigt !




kontrollwechselschaltung

Für die Kontrollwechselschaltung werden 2 Kontrollschalter benötigt.
Die beiden Korrespondierenden Adern (hier oben) werden an den beiden Schaltern gleich angeschlossen.
Eine Ader bekommt dann zusätzlich die Phase, der andere den Leuchtendraht.
Die Ader unten im Bild verbindet die beiden Anschlüsse des Wechselschalters.

Alternativ kann man auch Wechselschalter nehmen, welche mit einer Glimmlampe ausgestattet werden können.
Dafür muss ein Neutralleiteranschluss existieren.
Vorteil dieser Schaltung ist, das an beiden Lichtschaltern eine Rückmeldung zu sehen ist, ob die Leuchte ein/- oder ausgeschaltet ist.
Das ist bei geschlossenen Räumen, wie Badezimmern oder Kellerräumen mit mehreren Eingängen sehr sinnvoll.




Bei mehreren Schaltstellen bietet sich die Stromstoßschaltung an, bei der mehrere Schaltstellen mit Rückmeldung gebaut werden können.


Kontrollwechselschaltung / Elektro-Installationsschaltung