Die Wirbelstrombremse

Die Wirbelstrombremse

Habt ihr euch auch schon einmal gefragt wie die Zusatzbremsen der LKWs funktionieren?
Ich habe mir diese Frage während meinen LKW – Fahrstunden gestellt und möchte euch hier ein paar Infos weitergeben.
Genannt werden sie Retarder und werden über einen kleinen Knauf der nicht viel größer ist als die Feststellbremse bedient.

Die Bremse arbeitet nach dem Prinzip der Wirbelstrombremse.

Beispiel:wirbelstrompendelEine Pendelscheibe aus Aluminium wird in den Luftspalt eines Magneten gehangen und pendelt dort.

Es wird eine Gleichspannung angelegt -> das Pendel schwingt langsamer und kommt schließlich zum Stillstand.
Warum ?

Durch das Bewegen im Polfeld des Magneten wird in der Scheibe ein Wirbelstrom induziert. Es fließt ein großer Kurzschlussstrom.
Da er keinen festgelegten Weg beschreibt, nennt man ihn Wirbelstrom.
Das Magnetfeld des Wirbelstroms bremst die Scheibe.

Montiert man dieses Gebilde nun auf einer Achse des LKWs und betätigt die Spannungszufuhr wird die Achse gebremst.
Die Zufuhr erfolgt stufenlos und gibt so die Möglichkeit einer sanften Bremsung, beispielsweise bei einer Berg- oder Autobahnabfahrt.

Weiterhin findet diese Technik Anwendung im Elektrizitätszähler, in Meßgeräten, Zügen z.B. ICE, oder in Fitnessgeräten wie Trainingsräder.